Kontakt- / Anfrageformular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer für Rückfragen

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

PLZ

Ort

Mein Anliegen

Ihre Nachricht

Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen

  • Jürgen Adolphs

    Inhaber

    02263 - 5607

    0221 - 686787

    Mail:
    info@adolphs-bautenschutz.de

  • Adolphs-Bautenschutz GmbH
    Olpenerstr. 29a
    51766 - Engelskirchen

    Wir sind ihre Spezialisten... für die Sanierung von Bauproblemen wie nasse Keller, feuchte Wände, undichtem Sockelputz, Schimmel und mehr.

Wärmedämmung

Bautenschutz mit Wärmeschutz
Die Kopplung von Bautenschutz und Wärmeschutz erzielt optimale Einspareffekte. Mit dem Programm „Bautenschutz mit Wärmeschutz“ schließt Remmers die Lücke zwischen der Realisierung eines einwandfrei funktionierenden Feuchte- und Bautenschutzes und der gleichzeitigen Umsetzung eines effektiven Wärmeschutzes, der den Anforderungen künftiger Energieverordnungen schon heute gerecht wird.

Ob Altbau oder Neubau, Massiv- oder Leichtbauweise,  die Bedrohung durch Feuchtigkeit gehört zu einer permanenten Herausforderung für jedes Gebäude. Insbesondere alte Häuser sind häufig nur unzureichend gegen seitliche Durchfeuchtung, aufsteigende Feuchtigkeit und Mauersalze geschützt. Sind die Poren des Baustoffes mit Wasser gefüllt, geht die Dämmwirkung fast vollständig verloren. Eine feuchte Mauer besitzt also nur einen Bruchteil der Wärmedämmung einer trockenen Mauer.

Bei hochwertiger Kellernutzung empfiehlt sich das Anbringen einer Perimeterdämmung. Diese Dämmplatten nehmen keine Feuchtigkeit auf und erzielen hohe Wärmedämmwerte.

Große Potenziale zur Engergieeinsparung liegen im Mauerwerk und im Keller.

                                                                                                                                                                                                                                                                             Erst Abdichten – dann Dämmen
Sinnvolles Energiesparen beginnt schon bei der Bauwerksabdichtung. Hierfür stehen hochwirksame Produktsysteme zur Verfügung, die z.B. durch Horizontalsperren ein Aufsteigen der Feuchtigkeit im Mauerwerk verhindern und den Feuchtegehalt im Baustoff auf den natürlichen Normalwert zurückführt. Das Remmers-Kiesol-System  ist seit über 50 Jahren praxisbewährt für die Abdichtung und Instandsetzung von Kellerwänden und Haussockel, wobei je nach Baukonstruktion eine Abdichtung von außen oder innen möglich ist. Die vollwertige Nutzung von instandgesetzten Kellerräumen wirkt zudem als Wärme- und Feuchtigkeitspuffer zwischen Erdreich und Wohnräumen im Obergeschoss.

Erst wenn das Kellermauerwerk und das aufgehende Mauerwerk wirkungsvoll abgedichtet und gedämmt ist, kann sich sinnvollerweise die technische und optische Gestaltung des Fassadenbereiches anschließen. Auch im Fassadenbereich ist der Maßstab des technologischen Gelingens eine optimale Kombination von Feuchteschutz und Wärmeschutz.

Besonders hohe Energieeinspareffekte lassen sich mit Wärmedämmverbundsystemen erzielen, die bei einer nachträglichen Wärmedämmung im Altbau eine k-Wertverbesserung von mindestens 50 % erzielen. Die Forderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) werden typischerweise  mit Dämmstärken von mehreren Zentimetern erreicht.

Wo immer sich der Einsatz von WDV-Systemen verbietet, z.B. bei reich gegliederten Altbaufassaden, ist ein Wärmedämmputz-System die Alternative. Wärmedämmputze können auch nach innen angebracht werden und stellen so einen wichtigen Pfeiler einer „Energiesanierung“ dar. Für die hydrophobierende Imprägnierung einer Fassade steht mit der Cremetechnologie von Remmers eine Produktinnovation bereit, die hinsichtlich Eindringtiefe und Verarbeitungsvorteil neue Maßstäbe setzt. Auch eine Fassadenimprägnierung übernimmt durch seine wasserabweisende Wirkung und Beibehaltung der Wärmedämmfähigkeit eine aktive Wärmeschutzfunktion; getreu dem Motto „Feuchteschutz gleich Wärmeschutz“.

                                                                                                                                                                                                                                                               Modernste Heizwärmetechnik braucht Wärmeschutz
Die Niedrigenergiehaussiedlung Brommbeerweg in Holzminden präsentiert in einer unvergleichlichen Vielfalt von über 55 Wohneinheiten Energiesparsysteme für künftiges Leben und Wohnen. In diesem weltweit registrierten Projekt der Expo 2000 wird der ganzheitliche Ansatz von effizienten Lösungen zur Energieeinsparung besonders deutlich.  Systeme zur Bauwerksabdichtung und zum Fassadenschutz tragen ganz wesentlich dazu bei, keine Wärme über feuchte und unzureichend gedämmte Bauteile entweichen zu lassen, damit modernste Heizwärmetechnik ihre volle Effizienz überhaupt entfalten kann.

                                                                                                                                                                                                                                                                       Unterstützung für die Energieberatung
Die fachkundige Beratung des Immobilienbesitzers zur Vorbereitung von Energiesparinvestitionen ist unerlässlich. Die Energieberater des Handwerks und die ingenieurmäßige Vor-Ort-Beratung haben im Markt eine wichtige Unterstützungsfunktion eingenommen, um technisch und wirtschaftlich ausgewogene Empfehlungen zum Wärmeschutz und zur Ausschöpfung von Fördermitteln zu geben. Remmers unterstützt die Energieberater im Rahmen des „Bautenschutz mit Wärmeschutz“- Programms durch die Bereitstellung maßgeschneiderter Ordner, praxisnaher Seminare, werksseitigem Laborservice und einer Baustellenberatung vor Ort.

Insbesondere die Forderung der EnEV nach ganzheitlichen Sanierungskonzepten für Gebäudehülle und Anlagenbereich fordert aufeinander abgestimmte Produktsysteme mit einer nachhaltigen Energieeinsparung, ergänzt um bedarfsgerechte Servicepakete.

Das  – Bautenschutz mit Wärmeschutz Programm – von Remmers antizipiert diese Marktentwicklung und gibt Handwerkern, Planern, Energieberatern und Händlern  ein Programm an die Hand, das die Umsetzung von Bautenschutz und Wärmeschutz vom Keller über die Fassade bis zum Dach aus einer Hand ermöglicht. Kern dieses Konzeptes bleibt die Erkenntnis, dass eine funktionierende Wärmedämmung nur in einer optimalen Kopplung von Feuchteschutz und Wärmedämmung zu erreichen ist.

                                                                                                                                                                                                                                                                           Wünschen Sie weiter Informationen zu diesem Thema, schicken Sie uns doch einfach eine Email !

 

Back to Top